DELF-Prüfung

Bei strahlendem Sonnenschein und mit einigen französischen Büchern im Gepäck ging es am Samstag, den 17. Februar 2018, für 42 Schülerinnen und Schüler zur DELF-Prüfung zum Beisenkamp-Gymnasium nach Hamm.
Die DELF-Prüfung wird von Frankreich aus zentral gesteuert und wird zeitgleich in ganz Europa abgelegt. Als Bestätigung des Bestehens erhält man ein Zertifikat, un diplôme, das seine Gültigkeit ein Leben lang nicht verliert und welches deshalb z. B. bei Bewerbungen oder an Universitäten vorgelegt werden kann.


Die Prüfung kann in sechs verschiedenen Niveaustufen abgelegt werden (A1, A2, B1, B2, C1, C2). Sie besteht aus vier Teilprüfungen: zum Hörverstehen, zum Leseverstehen, zum schriftlichen Ausdruck und zum mündlichen Ausdruck. Die ersten drei Teilprüfungen fanden bereits am 27. Januar 2018 zeitgleich an allen teilnehmenden Schulen in Deutschland statt.
Zur mündlichen Prüfung fuhren in diesem Jahr 27 Schülerinnen und Schüler des Niveaus A1, 14 des Niveaus A2 und eine des Niveaus B1.
Um 9:30 Uhr trafen sich alle am Neumarkt, um gemeinsam mit dem Bus nach Hamm zu fahren. Es blieb genug Zeit, noch einmal schnell in die Bücher zu schauen und die Vorstellung mit einem anderen Schüler zu üben, bevor die ersten Prüflinge um 11:10 Uhr zur Prüfung gingen. Nach jeweils 10 Minuten Vorbereitungszeit, mussten die Prüflinge zu bestimmten Themen, die sie zuvor per Los gezogen hatten, einen kurzen Monolog halten und in einem Dialog mit dem Prüfer Fragen beantworten.
Die Erleichterung war groß, als alle nach circa zwei Stunden die Prüfung beendet hatten. Nun heißt es: warten auf die Ergebnisse.

 

Iris Niemann (Französischlehrerin)

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok