Deutsch

In der gymnasialen Bildung nimmt das Fach Deutsch eine Schlüsselrolle ein. Diese kennzeichnet sich dadurch, dass in jedem Jahrgang alle Schülerinnen und Schülern Deutsch verpflichtend belegen müssen. Aus gutem Grund, so liefert es ­ wie kaum ein anderes Fach ­ das Rüstzeug, um gymnasial zu arbeiten. In diesem Kontext haben die Lese-, Schreib- und Redekompetenz eine zentrale Bedeutung. Zudem ist es uns wichtig, Fähigkeiten wie Recherchestrategien, Mediennutzung, Wissensaneignung, Exzerpier- und Zitationstechniken, die Bildung eines kritischen Urteilsvermögens und den Aufbau von demokratischen Werthaltungen im Deutschunterricht auszuprägen. Eine sichere Kenntnis der grammatischen Regeln sowie die Befähigung präzise und abwechslungsreich zu formulieren, helfen den Schülerinnen und Schülern in anderen Fächern weiter, da auch hier die sprachliche Leistung in die Bewertung mit einfließt. Unterrichtende können auf die im Fach Deutsch angebahnten Kompetenzen zurückgreifen, auf diesen aufbauen und sie fachspezifisch erweitern.

Indem Schülerinnen und Schüler auch umfangreichere literarische Werke aus verschiedenen Epochen lesen, schulen sie ihr kritisch-analytisches Denken und erweitern durch das Kennenlernen alternativer Denk- und Sichtweisen ihren persönlichen Horizont. Neben den Inhalten setzen sich die Jugendlichen zunehmend mit der ästhetisch-sprachlichen Dimension der Texte auseinander. In diesem Zusammenhang fördern wir die Freude am Lesen, am eigenen Formulieren und auch am kreativen szenischen Spiel.

Zusätzlich zum literarischen Schwerpunkt legt der Deutschunterricht einen Fokus auf die Sprachwissenschaft. Unterrichtsgegenstände wie die historische Sprachentwicklung oder die verschiedenen Varietäten des Deutschen (z.B. Dialekte, Jugendsprache usw.) stehen hier im Mittelpunkt. Auch schülernahe Themen wie der Einfluss der Digitalisierung auf die deutsche Sprache (z.B. bei der Kommunikation via WhatsApp) finden hier Berücksichtigung.

Dem Mariengymnasium Arnsberg als katholischer Schule ist es besonders wichtig, den Schülerinnen und Schülern einen sensiblen Umgang mit Sprache nahezubringen. Den Schülerinnen und Schülern soll bewusst werden, dass auch mittels Sprache Gewalt ausgeübt werden kann und vermieden werden muss. Eine respektvolle, wertschätzende Kommunikation miteinander steht deshalb nicht nur im Fach Deutsch, sondern fächerübergreifend im Vordergrund.

Zurzeit besteht die Fachschaft Deutsch aus 13 Kolleginnen und Kollegen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok