• 1

Gastvortrag von Herrn Müller von der Firma adesso

Am 05.10.2018 konnten sich die Informatik-Schülerinnen und -Schüler der Oberstufe an einem ganz besonderen Nachmittagsunterricht erfreuen. Herr Kilian Müller von der Firma adesso aus Dortmund hielt im Forum des Mariengymnasiums einen Gastvortrag über Softwareentwicklung, wie sie in einer Softwarefirma vonstattengeht. Anlass war der in diesem Schuljahr erstmalig eingerichtete Projektkurs Informatik in der Jahrgangsstufe Q1, in dem die Schülerinnen und Schüler gemeinsam an einem großen Softwareprojekt arbeiten und dabei die Schritte kennenlernen, die für solch eine Entwicklung nötig sind. Aber nicht nur der Projektkurs konnte von diesem Vortrag profitieren, weswegen alle Schülerinnen und Schüler eingeladen waren, die das Fach Informatik in der Oberstufe belegen.

Zunächst stellte Herr Müller die Anforderungen an und die Möglichkeiten als Informatikerin bzw. Informatiker vor. Die Möglichkeiten seien vielfältig und die Chancen auf einen erfüllenden Arbeitsplatz exzellent. In der Tat sei es so, dass häufig die Firmen sich bei den Hochschul-Absolventen bewerben. Motiviert durch diese hervorragenden Aussichten, in der Informatik zu reüssieren, folgten die Schülerinnen und Schüler gebannt den Ausführungen Herrn Müllers über den Prozess der Softwareentwicklung in einem Unternehmen. Sie konnten dabei feststellen, dass sich dieser Prozess im Grunde genommen nicht sehr von der Art und Weise unterscheidet, die im Projektkurs oder den sonstigen Kursen Informatik am Mariengymnasium gelehrt wird. Deutlich wurde allerdings, dass natürlich bedeutend mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem Projekt sehr detailreich, engagiert und motiviert arbeiten und sich hierbei diverser Strukturen und Hilfsmittel bedienen. Betont wurde, welch hohes Maß an Zufriedenheit mit ihrem Beruf Softwareentwicklerinnen und -entwickler in der Regel haben.

Neben der Sicht der Informatik wurde zudem eine betriebswirtschaftliche Sichtweise transparent verdeutlicht. Die Notwendigkeit und die Methoden, mit Kunden darüber zu kommunizieren, was sie eigentlich wollen, waren ein Schwerpunkt des Vortrags. Auch fatale millionenschwere Folgen bei mangelnder Kommunikation konnten an imposanten Beispielen verdeutlicht werden.

Zu guter Letzt stellte Herr Müller noch die Möglichkeiten einer (dualen) Ausbildung bzw. eines (dualen) Studiums vor. Ein Weg, für den sich einige unserer Schülerinnen und Schüler begeistern können.

Am Ende waren sich alle einig: Wir alle konnten einem hervorragenden Vortrag beiwohnen, der Motivation für den Informatik-Unterricht schaffen konnte. Der Projektkurs Informatik hofft nun, Anregungen von Herrn Müller aufnehmen und umsetzen zu können, so dass am Ende ein ambitioniertes Projekt erfolgreich abgeschlossen werden kann.

A. Wrede

 


Aktuelle Nachrichten

Handball-Schulmannschaft erreichte tollen 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

Am Dienstagmorgen, den 12. Februar, ging es für unsere Handball-Schulmannschaft nach Kamen.
Dort nahmen die Schülerinnen des Mariengymnasiums an den Bezirksmeisterschaften der Schulmannschaften teil, für die sie sich im November letzten Jahres qualifiziert hatten.
In der Spielklasse WK III, die sich, anders als im Vereinshandball, aus vier Jahrgängen (2004, 2005, 2006 und 2007) zusammensetzt, ging es in der Vorrunde gegen die Mädchen-Auswahl des Städtischen Gymnasiums Kamen, des Conrad-von-Soest-Gymnasiums und des Märkischen Gymnasiums Iserlohn. In Kamen wurden sie von Sebastian Wietschorke, Marianne und Jürgen Bläsing betreut.
Unser erstes Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft aus Iserlohn.

Weiterlesen



Eislaufen der Jahrgangsstufe 5

Am 29.01 2019 stand das Eislaufen der Jahrgangsstufe 5 auf dem Programm. Nach der ersten Schulstunde (8:15 Uhr) sind wir mit dem Bus in die Eishalle zum Möhnesee gefahren. Dort haben wir uns Schlittschuhe ausgeliehen. Und dann ging es endlich los. Wir wurden in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt. Die eine war für die Anfänger und die andere war für die Fortgeschrittenen. In der Anfängergruppe hat man gelernt, wie man sicher auf dem Eis steht.

Weiterlesen



Kooperation mit der Kommende in Dortmund im Rahmen des Projekts „Wirtschaftsethik"

Das Projekt „Wirtschaftsethik" kommt  in den Fächern des Mariengymnasiums an. In Kooperation mit der Kommende in Dortmund - stellvertretend mit Charlotte Bachmaier - haben die evangelischen Schüler der Jahrgangsstufe EF, gemeinsam mit Schülern des Laurentianums, ihre Kompetenzen in der moralischen Urteilsbildung erweitern können. Sie lernten am Beispiel des Folter-Dilemmas mögliche Handlungsoptionen und deren Folgen argumentativ gegeneinander abzuwägen. Anschließend prüften sie in einer anregenden Diskussion den Wirkungsgrad ihrer Entscheidungen.

Weiterlesen



Stipendien der Campus-Akademie / Akademie Schwerte erhalten

Auch in diesem Jahr hat das Mariengymnasium 6 Schülerinnen und Schüler für die Campus-Akademie benannt. Uns wurde zurückgemeldet, dass es sich um sehr qualifizierte Bewerbungen gehandelt hat. Wir dürfen uns über 3 Zusagen für die Schülerinnen und Schüler Annika Jüngst, Caroline Schöne und Samuel Stoffels freuen.
Die Campus-Idee steht für den Zusammenhalt von jungen Menschen unterschiedlicher Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die interdisziplinär und zukunftsorientiert engagiert sind. Die „Campus Weggemeinschaft e.V.“ bietet ein Forum des persönlichen, fachlichen und beruflichen Austauschs im Geist gegenseitiger Unterstützung und Anteilnahme.

Weiterlesen



Impressionen aus dem Kunstunterricht (Q1)

Im Folgenden sehen Sie Werke aus dem Kunstunterricht der Jahrgangsstufe Q1. Die Schüler haben sich mit dem Thema „Zwischen Traum und Wirklichkeit" auseinandergesetzt und ein geheimnisvoll wirkendes Bild gestaltet, indem sie einen selbst erstellten Druck malerisch eingebettet haben.

Weiterlesen



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok