Tage der offenen Tür waren ein voller Erfolg

Die Schulgemeinschaft des Mariengymnasium freute sich über das Interesse vieler Besucher, die am 25. und 26. November im Rahmen der offenen Tür das Mariengymnasiun kennenlernen wollten.
An vielen Stationen und auch durch persönliche Führungen konnten die Gäste im Rahmen von Mitmachaktionen erleben, wie bunt, vielseitig und spannend das Schulleben am Mariengymnasium ist. Im Chemie- und im Physikraum konnten unsere Gäste diverse naturwissenschaftliche Experimente ausprobieren. Im Biologieraum konnte die Besucherinnen und Besucher Übungen absolvieren, um ihre Sinneswahrnehmungen zu schulen. In der Sporthalle lud ein herausfordernder Parcours zum Klettern ein.
Spektakulär war die Rhönrad-Vorstellung im Forum des Mariengymnasiums. Das Publikum war davon begeistert, wie die Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 und 6 mutig und sicher ihr hervorragendes Können unter Beweis stellen konnten.
Die Technik-AG zeigte nicht nur bei diesem Auftritt, wie mit dem passenden Arrangement von Licht und Ton eine stimmungsvolle Atmosphäre erzeugt werden kann.
Im Computerraum stellten Schülerinnen und Schüler ihre selbstprogammierten Spiele und Roboter vor. Die Besucher erhielten dort auch Informationen über das Fach „Informatische Bildung", das bereits in der Jahrgangsstufe 5 grundlegende digitale Kompetenzen vermittelt.

Die Besucher erfuhren zudem, wie Tablets am Mariengymnasium im Rahmen eines durchdachten Konzepts genutzt werden und so das Lernen sowie das Unterrichten verbessern. Unterstützt von vielen Schülerinnen und Schülern stellten viele Fachschaften konkrete Unterrichtsbeispiele vor, die verschiedene Facetten des digitalen Lernens anschaulich machten.
Weiterhin befinden sich in jedem Unterrichtsraum ein Beamer und ein PC, die u.a. die Möglichkeiten bieten, dass die Lernenden ihre Arbeitsergebnisse für alle sichtbar vorstellen und mediale Inhalte leicht besprochen werden können.

Es wurde aber auch deutlich, dass am Mariengymnasium weiterhin darauf großen Wert gelegt wird, dass die Schülerinnen und Schüler eine sorgfältige und ordentliche Heftführung beherrschen, indem sie u.a. ihre Handschrift trainieren.
Darüber hinaus haben auch analoge Schulbücher, die neben den digitalen Schulbüchern zusätzlich benutzt werden, einen hohen Stellenwert.

Der Musiklehrer Herr Keller bot gemeinsam mit verschiedenen Lerngruppen, die auch durch Lehrende verstärkt wurden, eine angenehme musikalische Unterhaltung und stimmte die Besucher auf die Adventszeit ein.
Im Kunstraum konnten die Gäste kreativ arbeiten, während sie im Kontext der Vorstellung des Fachs Literatur gegenüber vom Kunstraum die Möglichkeit erhielten, sich samt Verkleidung und Requisiten besonders in Szene zu setzen.

Die Gäste besuchten auch das Selbstlernzentrum, in dem viele Kinder gerne ihre Zeit verbringen. Sie machen dort positive Gemeinschaftserfahrungen und erhalten beim Lernen Unterstützung von Fachlehrerinnen und Fachlehrern, bevor sie z. B. eine der zahlreichen AGs besuchen.

Ein Blick in die mit warmen Farben ausgeleuchtete Marienkapelle zeigte den Gästen, dass Frieden in der Welt möglich ist. Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 zeigten in einem kurzen Anspiel, wie man aus Feinden Freunde macht. Die Besucher konnten erleben, wie die christliche Botschaft intelligent und kreativ umgesetzt werden kann und sie selbst zu einem Botschafter des Friedens werden können.

Die Erprobungsstufenkoordination, bestehend aus Herrn Wietschorke und Frau Kreis, beantwortete gerne alle Fragen der Gäste und stellte ihr Konzept vor, mit dem es möglich ist, die neuen Schülerinnen und Schüler am Mariengymnasium individuell und vielfältig zu fördern.
In den Gesprächen machten beide zudem deutlich, wie wichtig es allen Lehrenden ist, dass die neuen Fünftklässler gut und schnell am Mariengymnasium ankommen und ihre Schule als sicheren Ort erleben. Es ist für alle Lehrinnen und Lehrern selbstverständlich, dass sie auf die Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler achten und ihre Lerngruppen intensiv begleiten.

Kulinarisch wurden die Gäste durch viele Schülerinnen und Schüler versorgt, die u.a. selbstgebackene Plätzchen verkauften, verschiedene Crêpes-Variationen und am Grill Bratwürstchen anboten. Auch in der Cafeteria konnten sich die Gäste auf Grundlage eines vielseitigen Angebots stärken und dabei die hellen und modernen Räumlichkeiten wahrnehmen. Einen Teil des Erlöses erhält die Partnerschule in Uganda.

Draußen genossen es die Gäste, die spannenden Spielgeräte auszuprobieren, welche durch Lichteffekte besonders in Szene gesetzt wurden.

Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern, die mit großem Einsatz ihre Schule vorstellten. Auch bedanken wir uns bei allen Eltern, die mit hohem Engagement ihre Sicht auf das Mariengymnasium darlegten und Fragen der Gäste gerne beantworteten.
Falls aus individuellen Gründen kein Besuch möglich war, können gerne über das Sekretariat individuelle Gesprächstermine vereinbart werden:

E-Mail:
Telefon: 02931- 3415

Außerdem ist es möglich, im Rahmen des Elterninformationsabend, der am 18. Januar 2023 (ab 18 Uhr) stattfindet, weitere Informationen über das Lernen und das Schulleben am Mariengymnasiums zu erhalten.

Für noch offene Fragen steht der Erprobungsstufenkoordinator, Herr Sebastian Wietschorke, gerne zur Verfügung:



Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Text: Julian von Przewoski
Fotos: Meike Helber Fotografie


Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Französischer Tag am Mariengymnasium

Am Sonntag, den 22. Januar, war der 60. Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages - eines Freundschaftsvertrages zwischen Frankreich und Deutschland. Dies wurde einen Tag später, am Montag, auch am Mariengymnasium gefeiert: Neben französischer Musik in den Pausen und Informationen zu den deutsch-französischen Beziehungen gab es in der Caféteria dazu auch ein besonderes Menü: In den kleinen Pausen wurden Crêpes und kleine Baguettes angeboten, als Mittagessen gab es Nizza-Salat.
Weiterlesen



Besuch des japanischen Viertels in Düsseldorf

Am Samstag, den 14. Januar, hat sich die Japanisch-AG auf den Weg ins japanische Viertel nach Düsseldorf gemacht. In der Landeshauptstadt gibt es in Bahnhofsnähe die Immermannstraße mit vielen asiatischen Läden. Hier konnten wir nicht nur kleine Leckereien wie Onigiri - kleine Dreiecke aus Reis mit diversen Füllungen - und Sushi probieren, sondern auch ein paar Süßigkeiten, die man sonst nicht so einfach bekommen würde.
Weiterlesen



Vorstellung von Herrn Rosendahl

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
mein Name ist Lennard Rosendahl und ich unterrichte nun am Mariengymnasium die Fächer Mathematik und Sport. Groß geworden bin ich am schönen Sorpesee, machte mein Abitur am Mariengymnasium und begann im Anschluss ein Lehramtsstudium an der TU Dortmund. Zahlreiche Sportarten, egal ob mit oder ohne Ball, in der Halle oder in der Natur, im Sommer oder im Winter, begeistern mich sehr.
Weiterlesen



Neujahrsgrüße der SV

Wir, die SV, wünschen der gesamen Schulgemeinschaft einen gesegneten Start ins neue Jahr.

Wir hoffen,
...dass alle in diesem Jahr viel Schönes erleben.
...dass allen weiterhin die Aktionen der SV gefallen .
..dass auch ihr, die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, in eurem ersten halben Jahr an unserer Schule gut angekommen seid und euch auch in diesem Jahr am Mariengymnasium wohlfühlt.
...dass die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 in diesem Jahr erfolgreich ihr Abitur bestehen.
Weiterlesen



Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Ein frohes und glückliches Jahr 2023 wünschen Ihnen und Euch die Schulleitung sowie das Kollegium des Mariengymasiums.
Im Folgenden sind  Impressionen des letzten Schultags vor den Weihnachtsferien zu sehen.
Die SV hatte einen eigenen Weihnachtsmarkt im Forum des Mariengymnasiums veranstaltet, sodass dort alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrenden selbst gebackene Waffeln, Plätzchen, Kakao und Punsch genießen konnten.
Nach musikalischen Beiträgen verschiedener Schülergruppen verabschiedete der Schulleiter, Herr Loos, die Schülerinnen und Schüler mit einer kurzen Ansprache, in der er den Wert aller Anwesenden wertschätzte und das Engagement sowie die gelebte Gemeinschaft am Mariengymnasium würdigte.
Weiterlesen



Die Klasse 5a schrieb Briefe gegen Einsamkeit

Im Religionsunterricht schrieben wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a, Briefe an die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenhauses St. Elisabeth. Wir wollten den dort lebenden Menschen eine Freude bereiten und ihnen das Gefühl geben, dass sie nicht allein sind.
Gemeinsam mit den Religionslehrinnen Frau Hölzel und Frau Springer wurden die Briefe geschrieben, welche wiederum mit bunter Pappe, Glitzersternen oder Stickern verziert wurden. So entstanden auch schöne Bilder oder kreative Gedichte.
Weiterlesen



Weihnachtsplätzchen für Uganda - das Mariengymnasium auf dem Weihnachtsmarkt in Arnsberg

Vom 8. bis zum 10. Dezember verkauften verschiedene Klassen auf dem Arnsberger Weihnachtsmarkt Plätzchen und Crêpes für unsere Partnerschule in Uganda.
Dank der leckeren und sehr liebevoll verpackten Keksspenden und dem Crêpes-Verkauf konnte ein Gewinn von 2000 Euro erzielt werden.
Es sind insgesamt so viele Keksspenden eingegangen, dass noch die Arnsberger Tafel mit Keksspenden unterstützen werden kann. Außerdem erhalten die Reinigungskräfte des Mariengymnasiums selbstgebackene Kekse unser Schülerinnen und Schüler, um ihnen in der Adventszeit eine kleine Freude zu bereiten.
Ein besonderer Dank gilt unseren fleißigen Keksverkäufern und Crêpesbäckern aus den Klassen 5b, 7b, 8a und 8c. Sie alle hatten gemeinsam mit ihren Klassenleitungen einen erlebnisreichen und lustigen Nachmittag auf dem Weihnachtsmarkt.
Weiterlesen



Nikolaus-Aktion am Mariengymnasium Arnsberg

Am 6. Dezember war der Nikolaus wieder zu Gast am Mariengymnasium. Wie jedes Jahr ging er mit seinen fleißigen Helfern von Klasse zu Klasse, die Geschichten vom heiligen Nikolaus vorlasen und Schokoladennikoläuse verteilten, um im Rahmen einer adventlichen Atmosphäre an den heiligen Nikolaus zu erinnern. Auch die vom Bonifatiuswerk hergestellten  Schokoladennikoläuse, die in den jeweiligen Lerngruppen verteilt wurden, informierten die Schülerinnen und Schüler über den heiligen Nikolaus.
Denn auf der Verpackung der Schokoladenfigur sind die Insignien des Bischofs von Myra deutlich zu erkennen (Bischofsstab, Mitra).
Der Nikolaus ist zudem auf einer Pappkarte aufgeklebt. Die auf der Pappe stehenden Begriffe wie „Nächstenliebe“, „Teilen“ oder „Helfen“ erinnern an die christliche Botschaft der Nikolauserzählungen, sodass die Lerngruppen auch auf Grundlage der Verpackung  auf das vorbildliche Leben des Bischofs aufmerksam gemacht wurden.
Weiterlesen



Offener Ganztag

Seit dem ersten Schultag ist es möglich, am Silentium teilzunehmen. Weiterhin gibt es auch in diesem Schuljahr ein vielseitiges und interessantes AG-Angebot.

Einen aktuellen Überblick über den offenen Ganztag erhalten Sie über folgenden Link:

Infobroschüre

Anmeldungen können über das folgende Formular erfolgen:

Anmeldeformular

Ansprechpartner bei Fragen zum offenen Ganztag ist Herr Dr. Mauermann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.