August Macke - Ausstellung von Schülerarbeiten im Sauerlandmuseum

Anlässlich der Ausstellung „August Macke - ganz nah“ im Sauerland-Museum haben sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen und Jahrgangsstufen des Mariengymnasiums im Kunstunterricht mit der Biografie und dem Werk des Künstlers und der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts beschäftigt. Aus dieser Beschäftigung heraus sind eigene künstlerische Arbeiten entstanden, die vom 2. bis zum 20. Dezember in einer Schülerausstellung im Sauerlandmuseum zu sehen sind. 

Im Unterricht einer sechsten Klasse wurde das Bild „Indianer auf Pferden“ aus dem Jahr 1911 betrachtet. Im Vordergrund stand die expressive Farbgestaltung und die ausdrucksstarke, eindringliche Formsprache der Malerei Mackes. Die Schülerinnen und Schüler haben in Anlehnung an Macke eigene Indianer-Bilder gestaltet, in denen die Farben ihre Gefühle und Stimmungen widerspiegeln sollen.

In einer achten Klasse wurden die Malereien „Frau in grüner Jacke“ (1913) und der „Seiltänzer“ (1914) zum Unterrichtsgegenstand. Nach einer ausführlichen Bildanalyse haben die Schülerinnen und Schüler eine fiktive Geschichte zu einem der beiden Bilder geschrieben, um einen kreativen Zugang zu den Motiven zu erhalten. In den Geschichten schilderten die Schülerinnen und Schüler etwa, wie der Seiltänzer vom Seil stürzt oder die Frau in grüner Jacke einen alten Freund nach langer Zeit wiedersieht. In einem nächsten Schritt sind die Geschichten zu Bildidee weiterentwickelt und mit
Wasserfarben praktisch gestaltet worden.
In der Jahrgangsstufe 10 war Thema des Unterrichts die expressionistische Druckgrafik. Neben August Macke wurden auch Werke anderer Künstler (z.B. von Gabriele Münter) betrachtet und gedeutet. Der Fokus lag auf Landschaftsdarstellungen, aber auch die oft gesichtslosen, stark vereinfachten Menschendarstellungen des Expressionismus wurden von dem Kurs in den Blick genommen und in eigenen Druckgrafiken erprobt.
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q2 haben sich an August Macke aus verschiedenen kunsthistorischen Blickwinkeln genähert, um einen Eindruck von Mackes künstlerischen Werk und seiner Zeit zu erhalten. Auch die Begegnungen mit Originalen in der Ausstellung „August Macke -
ganz nah“ im Sauerland-Museum haben dazu beigetragen, dass die Schülerinnen und Schüler für die Arbeitsweise Mackes sensibilisiert und über die thematische Ausrichtung von Mackes Werk informiert wurden. Im Anschluss an die theoretische Auseinandersetzung sollten die Schülerinnen und Schüler einen individuellen gestalterischen Zugang zu Mackes Werk entwickeln. Dabei stand die subjektive gestalterische Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit dem Werk Mackes im Vordergrund, sodass im Rahmen dieser Kursarbeit möglichst unterschiedliche Gestaltungen entstehen. Damit ein Bezug zu den Arbeiten Mackes bestehen blieb, sollte ein inhaltlicher oder technischer Verweis gewählt werden.
Des Weiteren werden Arbeiten der Jahrgangsstufe Q2 gezeigt, die aus einer offeneren, projektartigen Aufgabenstellung heraus entstanden. Gegenstand des Unterrichts waren verschiedene Kunstströmungen (Kubismus, Futurismus, Fauvismus und Expressionismus) in Deutschland und
Europa vor dem Ersten Weltkrieg, deren Einflüsse sich in unterschiedlicher Ausprägung auch im Oeuvre Mackes wiederfinden. In den Bildern durften eigene Schwerpunkte gesetzt und Ideen umgesetzt werden.

Die ausgestellten Acryl-Malereien stammen von einer Schülerin, die sich durch den Expressionismus inspiriert gefühlt und farbintensive, emotionale Malereien gestaltet hat. Die abgebildeten Figuren sollen an mythologische Wesen und an Ureinwohner erinnern, die die Verbindung zwischen Mensch und Natur symbolisieren. In den Zeichnungen wurden Fotografien in kubistische Landschaften verwandelt und  der dynamische, zeitliche Ablauf einer Bewegung eingefangen.

Claudia Uthoff / Marlon van Rüden (Kunstlehrer)


Aktuelle Nachrichten

Weihnachtsmarktaktion für Uganda

Am 03.12.2019 übernahm das Mariengymnasium, wie schon seit Jahren, eine der
Aktionshütten auf dem Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr verkaufte die Klasse 6b selbstgebackene Weihnachtsplätzchen, die die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe zusammen mit ihren Eltern gebacken hatten. Wir waren unglaublich beeindruckt ob der Menge und der Vielfalt der Plätzchen-Tüten. Dafür sei allen Beteiligten nochmals unser herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Weiterlesen



Der Nikolaus war da!

Wie alle Jahre wieder überraschte die SV die Schülerinnen und Schüler mit einem Auftritt des heiligen Nikolaus, dem Patron der Kinder, und einer „Schoko-Überraschung“ in Form eines Schokoladenbischofs St. Nikolaus. Herzlichen Dank an die SV und an Leon!
Der heilige Nikolaus:

Weiterlesen



Impressionen des Tages der offenen Tür

Sehr geehrte Gäste des Tages der offenen Tür,
wir danken Ihnen für Ihren Besuch und für Ihr Interesse an unserer Schule. Wir haben uns sehr darüber gefreut, Sie und Ihre Kinder kennengelernt zu haben.
Außerdem bedanken wir uns bei unseren Schülern und ihren Eltern für ihr großartiges Engagement.
Im Folgenden können Sie Impressionen dieses Tages sehen:

Weiterlesen



Eröffnung der Schülerausstellung im Sauerlandmuseum

Am 02.12.2019 stellten Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums im „Blauen Haus des Sauerlandmuseums Kunstwerke aus, die sie, inspiriert durch die Macke-Ausstellung im Sauerlandmuseum, angefertigt hatten. Der Musikkurs der Q2 unter Leitung von Clemens Keller eröffnete die kleine Vernissage, bei der auch Gäste aus ganz Arnsberg teilnahmen. Frau Uthoff und Herr von Rüden erläuterten die Arbeiten ihrer Schüler und freuten sich über die Zusammenarbeit mit dem Sauerlandmuseum. An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an Herrn Schulte-Hobein für die freundlichen Worte zur Begrüßung und die Möglichkeit, im „Blauen Haus“ auszustellen.

Weiterlesen



Handballerinnen des Mariengymnasiums verteidigt ihren Kreismeistertitel

Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft im letzten Jahr, haben die Mädchen des Mariengymnasiums Arnsberg jetzt Ihren Titel erfolgreich verteidigt.
Mit einer gemischten Auswahl an Schülerinnen der Klassen 6 bis 9 nahmen wir an den Kreismeisterschaften der Schulmannschaften in Sundern teil. Einige Mädchen mussten in der ersten Stunde noch eine Klassenarbeit schreiben, bevor es mit dem Bus nach Sundern ging. Gegner beim Turnier waren in diesem Jahr die Realschule und das Gymnasium aus Sundern. 

Weiterlesen



August Macke - Ausstellung von Schülerarbeiten im Sauerlandmuseum

Anlässlich der Ausstellung „August Macke - ganz nah“ im Sauerland-Museum haben sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen und Jahrgangsstufen des Mariengymnasiums im Kunstunterricht mit der Biografie und dem Werk des Künstlers und der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts beschäftigt. Aus dieser Beschäftigung heraus sind eigene künstlerische Arbeiten entstanden, die vom 2. bis zum 20. Dezember in einer Schülerausstellung im Sauerlandmuseum zu sehen sind. 

Weiterlesen



Vorstand des Fördervereins

Frau Sandy Luckmann ist als Stellvertreterin von Frau Dr. Bila in den Vorstand des Fördervereins gewählt worden. Wir gratulieren ihr zur Wahl und wünschen ihr für ihre Tätigkeit Gottes Segen.

Mathenacht 2019

Am 22.11.2019 fand am Mariengymnasium wieder die „Lange Nacht der Mathematik“ statt. Etwa 230 Schülerinnen und Schüler hatten sich angemeldet, um sich, teilweise bis in die frühen Morgenstunden, mit allerlei mathematischen Aufgaben auseinanderzusetzen. Begleitet von einigen Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern wurde wieder geknobelt, probiert, programmiert, gemessen, gerechnet, versucht, verzweifelt, sich und andere motiviert, aber auch gelacht, gegessen, getrunken und getanzt.

Weiterlesen



Elf Matheolympioniken in der 2. Runde

Am 14.11.2019 fand die 2. Runde (Regionalrunde) der diesjährigen Mathematikolympiade statt. Ausrichtende Schule war auch diesmal wieder das Franz-Stock-Gymnasium in Neheim. Also fuhren am frühen Donnerstagmorgen insgesamt elf Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 5 bis Q1 mit Herrn Heinemann nach Neheim, um sich dort mit den anderen Qualifizierten aus dem HSK zu messen.
Dies geschah in Form einer zwei- bis dreistündigen Klausur.

Weiterlesen



Vorstellung von Herrn Otten

Mein Name ist Timo Otten und ich bin seit dem Ende der Herbstferien am Mariengymnasium als Lehrer für die Unterrichtsfächer Sozialwissenschaften und Französisch tätig.
Aufgewachsen im ostfriesischen Aurich an der Nordseeküste habe ich zunächst im Rahmen meines Freiwilligen Sozialen Jahres eine Schulbibliothek geleitet, bevor ich anfing, in Gießen zu studieren.

Weiterlesen



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok