Schüler Julen Ayo Giess (Jahrgangsstufe „EF“) berichtet über das amerikanische Schulsystem

Unser Schüler Julen Ayo Giess (Jahrgangsstufe „EF“) absolviert zurzeit sein Auslandsjahr in Orlanda, Florida. Im Folgenden beschreibt er der Schulgemeinschaft das amerikanische Schulsystem:

Stundenplan
Hier ist es so, dass jeder Schüler jeden Tag von Montag bis Freitag denselben Stundenplan hat. Dieser besteht aus sieben Stunden, zusätzlich gib es  ein „Lunch Break".

Jede Stunde dauert 50 Minuten, außer mittwochs, da ist der Tag kürzer.


Lunch
Da es so viele Schüler auf meiner Schule gibt. ist die Lunch Pause aufgeteilt in A- und B-Lunch. Ob man A- oder B-Lunch hat, ist davon abhängig, in welchem Gebäude man sich in der 5. Stunde befindet. Geregelt ist es so, dass man 30 Minuten jeweils Lunch hat. Beim A-Lunch isst man vor der 5. Stunde, während die B-Lunch-Schüler Unterricht haben. Anschließend essen die B-Lunch-Schüler, sodass beide Gruppen in der 6. Stunde wieder beide zusammen Unterricht haben.
In der Kantine bezahlt man, indem man vorher auf sein Schülerkonto Geld auflädt. Oder man nimmt sich einfach etwas von zuhause mit.
Kurse
Man sucht sich jedes Jahr seine Fächer aus die man gerne belegen möchte. Es gibt vier Pflichtfächer: Geschichte, Mathe, Englisch und eine Naturwissenschaft. Trotzdem hat man in den Pflichtfächern auch Auswahlmöglichkeiten, zum Beispiel in welcher Schwierigkeitsstufe man das Fach belegt. Für die Stufe 4 benötigt man das Wissen aus den Stufen 1 bis 3. Dann gibt es noch den normalen Kurs, den Honors-Kurs und den AP-Kurs. Der normale Kurs ist der einfachste Kurs, während der AP-Kurs der schwierigste ist.. In den Honors- und AP-Klassen gibt es viel mehr Hausaufgaben und es wird mehr von den Schülern erwartet als im normalen Kurs. In Mathe gibt es außerdem noch Auswahlmöglichkeiten, ob man Geometrie, Algebra oder Precalculus belegt.
Bei den Wahlfächern gibt es große Auswahlmöglichkeiten, beispielsweise Weightlifting, Kochen, Malen etc. Man kann seine Kurse in den ersten zwei Wochen ändern sowie die Schwierigkeitsstufe verändern.


Ausrüstung/ Unterricht
Jeder Schüler bekommt einen Laptop von der Schule zur Verfügung gestellt. Dieser hat auch Touchscreen, was meiner Meinung nach sehr praktisch ist.
Der Computer kann als ganz normaler Computer gebraucht werden, aber viele Webseiten sind generell auf dem Laptop gesperrt und manche sind nur während der Schulzeit gesperrt. Jeder Lehrer kann auch individuell anpassen, was er während seines Unterrichts sperren will.
Die Lehrer haben jeweils einen Laptop, zwei Computer und ein Smartboard.
Sie Lehrer besitzen einen „Tafelstift", womit sie zum Beispiel auf Webseiten Notizen machen können. Das Geschriebene können sie mit dem Finger jederzeit bewegen. Es gibt auch Computerräume, die voll mit Computern sind.


Launchpad
Wenn man den Internet Browser öffnet, kommt man direkt auf das „Launchpad". Dieses verfügt über die Apps, die man im Unterricht benötigt.


Canvas
Die „Mainseite", auf der eigentlich alles verläuft ist Canvas. Dort sieht man alle seine Fächer, Hausaufgaben, Lehrer, Aufgaben, die man im Unterricht erledigen muss, einen Planer, wo alle vorliegenden Ereignisse/ erledigten Hausaufgaben etc. angezeigt werden.
Nearpod
Dies ist eine Seite, die nicht alle Lehrer benutzen, die aber trotzdem sehr praktisch ist. Auf dieser Seite kann man Folien und Quizze erstellen. Man kann auf den Folien auch Links veröffentlichen. Dann wird man direkt auf diese Seite geleitet.

Bücher
Weil man jeden Tag denselben Stundenplan hat und weil die Schule so groß ist, hat jeder Lehrer seinen eigenen Raum. So liegen die Bücher für die Fächer, die dieser Lehrer unterrichtet, in dem Raum, sodass man diese nicht zu tragen braucht. In der Regel benutzen die Schüler jedoch digitale Schulbücher.
Das heißt allerdings nicht, dass kein Papier mehr benötigt wird. Wenn man Notizen erstellen muss, ist es bei manchen Lehrern, Pflicht auf Papier anzufertigen. Viele Lehrer teilen auch weiterhin Arbeitsblätter aus und sagen ihren Schülern, dass sie einen Ordner benötigen. Diesen kann man jedoch auch in der Schule lassen.


In der Schule
Es gibt das Media Center. Dort geht man hin, wenn man Probleme mit dem Computer hat oder einfach ein Buch leihen möchte. Es ist eine Art Bibliothek.
Im Attendance gibt man das Schreiben der Eltern ab, wenn man krank war.
Dann gibt es noch Guidance. Dort kann man mit seinem Guidance counselor sprechen, dieser ist für den jeweiligen Stundenplan zuständig. Die Schule verfügt in jedem Flur über Toiletten, Mülltonnen und Wasserspender. Die Schule hat außerdem ihre eigene Polizei.


Bewertungssystem
Hier gibt es nicht die Notenstufen von 1 bis 6, sondern die Buchstaben von A bis F. Es wird auch so bewertet, dass man am Anfang 100 Punkte hat. In jeder Aufgabe oder in jedem Test kann 100 Punkte erzielen. Natürlich zählen Tests mehr als normale Aufgaben. Wenn man seine Hausaufgaben oder Schulaufgaben nicht macht, dann sinkt der Punktestand beachtlich. Nach meinem Wissen ist 90-100 ein A, 80-89 ein B, 70-79 ein C, 60-69 ein D. Mit einem E oder F ist man schließlich durchgefallen.


Wir danken Julen für seine interessanten Erklärungen und wünschen ihm noch eine anregende Zeit in Orlando.


Aktuelle Nachrichten

Weihnachtsmarktaktion für Uganda

Am 03.12.2019 übernahm das Mariengymnasium, wie schon seit Jahren, eine der
Aktionshütten auf dem Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr verkaufte die Klasse 6b selbstgebackene Weihnachtsplätzchen, die die Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe zusammen mit ihren Eltern gebacken hatten. Wir waren unglaublich beeindruckt ob der Menge und der Vielfalt der Plätzchen-Tüten. Dafür sei allen Beteiligten nochmals unser herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Weiterlesen



Der Nikolaus war da!

Wie alle Jahre wieder überraschte die SV die Schülerinnen und Schüler mit einem Auftritt des heiligen Nikolaus, dem Patron der Kinder, und einer „Schoko-Überraschung“ in Form eines Schokoladenbischofs St. Nikolaus. Herzlichen Dank an die SV und an Leon!
Der heilige Nikolaus:

Weiterlesen



Impressionen des Tages der offenen Tür

Sehr geehrte Gäste des Tages der offenen Tür,
wir danken Ihnen für Ihren Besuch und für Ihr Interesse an unserer Schule. Wir haben uns sehr darüber gefreut, Sie und Ihre Kinder kennengelernt zu haben.
Außerdem bedanken wir uns bei unseren Schülern und ihren Eltern für ihr großartiges Engagement.
Im Folgenden können Sie Impressionen dieses Tages sehen:

Weiterlesen



Eröffnung der Schülerausstellung im Sauerlandmuseum

Am 02.12.2019 stellten Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums im „Blauen Haus des Sauerlandmuseums Kunstwerke aus, die sie, inspiriert durch die Macke-Ausstellung im Sauerlandmuseum, angefertigt hatten. Der Musikkurs der Q2 unter Leitung von Clemens Keller eröffnete die kleine Vernissage, bei der auch Gäste aus ganz Arnsberg teilnahmen. Frau Uthoff und Herr von Rüden erläuterten die Arbeiten ihrer Schüler und freuten sich über die Zusammenarbeit mit dem Sauerlandmuseum. An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an Herrn Schulte-Hobein für die freundlichen Worte zur Begrüßung und die Möglichkeit, im „Blauen Haus“ auszustellen.

Weiterlesen



Handballerinnen des Mariengymnasiums verteidigt ihren Kreismeistertitel

Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft im letzten Jahr, haben die Mädchen des Mariengymnasiums Arnsberg jetzt Ihren Titel erfolgreich verteidigt.
Mit einer gemischten Auswahl an Schülerinnen der Klassen 6 bis 9 nahmen wir an den Kreismeisterschaften der Schulmannschaften in Sundern teil. Einige Mädchen mussten in der ersten Stunde noch eine Klassenarbeit schreiben, bevor es mit dem Bus nach Sundern ging. Gegner beim Turnier waren in diesem Jahr die Realschule und das Gymnasium aus Sundern. 

Weiterlesen



August Macke - Ausstellung von Schülerarbeiten im Sauerlandmuseum

Anlässlich der Ausstellung „August Macke - ganz nah“ im Sauerland-Museum haben sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen und Jahrgangsstufen des Mariengymnasiums im Kunstunterricht mit der Biografie und dem Werk des Künstlers und der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts beschäftigt. Aus dieser Beschäftigung heraus sind eigene künstlerische Arbeiten entstanden, die vom 2. bis zum 20. Dezember in einer Schülerausstellung im Sauerlandmuseum zu sehen sind. 

Weiterlesen



Vorstand des Fördervereins

Frau Sandy Luckmann ist als Stellvertreterin von Frau Dr. Bila in den Vorstand des Fördervereins gewählt worden. Wir gratulieren ihr zur Wahl und wünschen ihr für ihre Tätigkeit Gottes Segen.

Mathenacht 2019

Am 22.11.2019 fand am Mariengymnasium wieder die „Lange Nacht der Mathematik“ statt. Etwa 230 Schülerinnen und Schüler hatten sich angemeldet, um sich, teilweise bis in die frühen Morgenstunden, mit allerlei mathematischen Aufgaben auseinanderzusetzen. Begleitet von einigen Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern wurde wieder geknobelt, probiert, programmiert, gemessen, gerechnet, versucht, verzweifelt, sich und andere motiviert, aber auch gelacht, gegessen, getrunken und getanzt.

Weiterlesen



Elf Matheolympioniken in der 2. Runde

Am 14.11.2019 fand die 2. Runde (Regionalrunde) der diesjährigen Mathematikolympiade statt. Ausrichtende Schule war auch diesmal wieder das Franz-Stock-Gymnasium in Neheim. Also fuhren am frühen Donnerstagmorgen insgesamt elf Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 5 bis Q1 mit Herrn Heinemann nach Neheim, um sich dort mit den anderen Qualifizierten aus dem HSK zu messen.
Dies geschah in Form einer zwei- bis dreistündigen Klausur.

Weiterlesen



Vorstellung von Herrn Otten

Mein Name ist Timo Otten und ich bin seit dem Ende der Herbstferien am Mariengymnasium als Lehrer für die Unterrichtsfächer Sozialwissenschaften und Französisch tätig.
Aufgewachsen im ostfriesischen Aurich an der Nordseeküste habe ich zunächst im Rahmen meines Freiwilligen Sozialen Jahres eine Schulbibliothek geleitet, bevor ich anfing, in Gießen zu studieren.

Weiterlesen



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok